Pages Navigation Menu

Internationale Geschäftsbeziehungen – Business in tausend Sprachen

Internationale Geschäftsbeziehungen – Business in tausend Sprachen

In Zeiten der Globalisierung nimmt die Bedeutung von Fremdsprachen in allen Sparten der Wirtschaft stetig zu. Während noch vor zwanzig Jahren das Beherrschen einer Fremdsprache ein Vorteil bei der Jobsuche war, so ist es heute fast unabdingbar, zumindest ein wenig Englisch zu sprechen, um in einem Unternehmen eine Stelle zu bekommen.
Nun beschränken sich die Geschäftsbeziehungen der einzelnen Unternehmen aber nicht mehr nur auf Europa, sondern es wird mit der ganzen Welt gehandelt. China ist nur ein wichtiger Wirtschaftspartner, der sich immer weiter entwickelt und große Chancen auch für deutsche Unternehmen bietet. Natürlich sprechen unter den deutschen Absolventen nur sehr wenige chinesisch, was auch selten verlangt wird. (Foto: joelk75 / flickr.com,Lizenz: CC-BY)
 

Fremdsprachen als Schlüssel zum Welthandel

Wer also mit Frankreich, Spanien, Indien, Argentinien oder China Geschäfte machen will, der muss sich darauf einstellen, dass nicht nur Englisch wichtig ist. Vor allem wichtige Vertragsdokumente werden in der Regel zweisprachig ausgefertigt, damit keine Missverständnisse aufkommen. Bei größeren Meetings wird in der Regel Englisch gesprochen. Vor allem für wichtige Sitzungen, in denen Entscheidungen getroffen werden müssen, sind professionelle Übersetzer und Dolmetscher jedoch unerlässlich. Das Unternehmen FORISlingua beispielsweise hat sich darauf spezialisiert, für seine Kunden in den Bereichen Recht, Wirtschaft und Finanzen Fachübersetzungen anzubieten. Wenn man einen solche Dienstleistung in Ansprucht nimmt, sind es speziell ausgebildeten Übersetzer, die Texte ins Deutsche, Spanische, Französische, Englische oder auch Chinesische übersetzen. Einer der Vorteile ist, dass die Geschäftspartner in ihrer Muttersprache frei und ungehemmt sprechen können, während sich der Übersetzer Gedanken um die richtigen Worte in der Fremdsprache macht. Oftmals drückt sich jemand missverständlich aus, wenn er im Englischen nach einem Wort sucht und dann eines wählt, dass nicht exakt dem entspricht, was er eigentlich sagen wollte.
 

Auf das Detail kommt es an

Natürlich gibt es im Internet die Möglichkeit, mit einem Übersetzungsprogramm zu arbeiten. Dies mag sehr hilfreich sein, wenn jemand einen Text in einer Fremdsprache auf dem Tisch liegen hat, in der er zwar Grundkenntnisse besitzt, aber nicht jedes Wort kennt. Sobald es aber um einen Text geht, der in einer Sprache verfasst ist, die man überhaupt nicht beherrscht, stoßen die Übersetzungsprogramme an ihre Grenzen. Nun ist ein professioneller Übersetzer gefragt, der die feinen Nuancen eine Sprache kennt und der fließend Chinesisch oder Spanisch spricht, um den Sinn des Textes zu verstehen. Dazu kommt noch, dass vor allem in der Wirtschaft bestimmte Fachkenntnisse außerhalb der Sprache erforderlich sind, um einen Text zu verstehen oder beispielsweise bei einem Wirtschaftsmeeting dolmetschen zu können. Wer nicht weiß, was eine Fernwärmeleitung ist, der kann auch nur schwerlich einen Satz übersetzen, der sich mit diesem Thema befasst.
 

Fachkundige Übersetzer bringen also auch ganz spezielle Fachkenntnisse in den verschiedensten Bereichen mit, um schließlich optimal übersetzen zu können. Schon ein kleines Wort kann in einem anderen Zusammenhang, vor allem in der Technik, eine ganz andere Bedeutung haben, als zum Beispiel in einem familiären Kontext.